Falten: Das Geheimnis schöner Haut

faltenfrei
Wer mit zunehmendem Alter möglichst faltenlos bleiben möchte, sollte in erster Linie auf seinen Lebensstil achten. Wenig Alkohol, keine Zigaretten und ausreichend Schlaf gelten als wesentliche Faktoren für den Erhalt einer glatten Haut. „Manche Studien legen den Verdacht nahe, dass die Vermeidung von schädlichen Umweltfaktoren und die richtige Ernährung sogar wichtiger sind als die Gene“, sagt Marion Nusskern, Oecotrophologin aus Eberbach am Neckar.

Mit 20 Jahren beginnt der Kollagenabbau

Eine auf den jeweiligen Hauttyp zugeschnittene Pflegecreme sei nur für ein gutes Hautgefühl und eine kurzzeitige Milderung von Falten ausreichend. Um die Haut langfristig von innen elastisch und straff zu halten, empfiehlt Nusskern eine zusätzliche Versorgung durch Nährstoffe, die den unteren Hautschichten über die Blutbahn zugeführt werden. Dabei kommt Kollagen eine besondere Rolle zu. Der Eiweißstoff polstert die Haut von innen auf, ist Haltegerüst und Wasserspeicher zugleich. Doch weil die untere Hautschicht bereits ab dem 20. Lebensjahr schrumpft, kann mit den Jahren immer weniger Wasser gespeichert werden. Nusskern: „Das macht sich dann früher oder später in Form von Falten und einer abnehmenden Elastizität der Haut bemerkbar.“ Um diesem Effekt entgegen zu wirken, empfiehlt die Ernährungsexpertin das regelmäßige Trinken von sogenannten Beauty-Shots mit bioaktiven Kollagen-Peptiden, wie sie beispielsweise im Schönheitskollagen ‚Verisol‘ enthalten sind.

Mit Beauty-Shots gegen Hautalterung

Mit Hilfe der Beauty-Shots, die täglich getrunken werden, soll die körpereigene Kollagenproduktion angeregt werden. „Die Haut wird so auf natürliche Art und Weise glatter und elastischer“, sagt Marion Nusskern. Klinische Untersuchungen an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel hätten bestätigt, dass die Einnahme von Kollagen möglichen Anzeichen der Hautalterung entgegenwirken könne.

Die Kollagenproduktion ankurbeln

Für die Vermeidung von Falten kann es sinnvoll sein, den Kollagengehalt der Haut von innen zu steigern. „In zwei klinischen Studien an der Universitäts-Hautklinik in Kiel konnte gezeigt werden, dass die Kollagenproduktion nach einer achtwöchigen oralen Einnahme von Kollagenpeptiden (Verisol) zu 65 Prozent ansteigt“, so Dr. Steffen Oesser vom Collagen Research Institute in Kiel. Die Elastizität und Feuchtigkeit der Haut habe sich signifikant verbessert. Die Faltentiefe sei um ein Drittel, in einigen Fällen sogar um knapp die Hälfte reduziert worden.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.