Haarverdichtung: So bekommt feines Haar wieder mehr Fülle

Haarverdichtung
Kraftvolles und dichtes Haar steht seit jeher für Weiblichkeit, Sinnlichkeit und Gesundheit. Doch es sind nicht alle Frauen mit einer vollen Mähne gesegnet. Viele von ihnen leiden häufig unter ihrem sehr feinen oder dünnen Haar, das meist nur schwer zu stylen ist. Hat man die Frisur endlich in Form gebracht, „hängt“ sie sich oft schon nach kurzer Zeit wieder aus und das Haar fällt nur noch platt herunter.

Echthaar sorgt für mehr Volumen

„Feines Haar hat lange Zeit den kreativen Ideen des Trägers natürliche Grenzen gesetzt“, weiß Anita Lafer, Geschäftsführerin von Great Lengths, „und mehr als ein fransiger Pagenkopf oder ein akkurat geschnittener kinnlanger Bob war für Frauen mit wenig Haarvolumen meist nicht drin“. Inzwischen lasse sich aber mit einer Haarverdichtung nahezu jede Wunschfrisur realisieren. Dazu werden gezielt einzelne Echthaarsträhnen eingebracht, von denen schon wenige die nötige Fülle ins Haar bringen, das sich dadurch variantenreich stylen lässt. Unter www.greatlengths.de gibt es mehr Informationen zur Haarverdichtung.

Dem Fachmann vertrauen

Neben erstklassigen Extensions hängt die Qualität einer Haarverdichtung vor allem vom Können des Friseurs ab. Deshalb arbeitet zum Beispiel der Marktführer für Haarverlängerung und -verdichtung Great Lengths nur mit echten Profis zusammen, die ihr Know-how in speziellen Schulungen erworben haben. In den Salons dieser Partner werden die Verbindungsstellen nicht mehr mit Wärme, sondern mit Ultraschallwellen aktiviert, so dass extrem flache Verbindungen möglich sind und Eigenhaar und Extensions ein harmonisches Ganzes bilden. Während mit dem Ultrasonicsystem nur einzelne Strähnen eingearbeitet werden können, bietet „Multisonic“ dem Friseur die Möglichkeit, ganze Sets mit fünf Strähnen in nur einem Gang zu applizieren. Durch die spezielle Form der Bondings und die schonende Art der Einarbeitung sind bei beiden Systemen die Verbindungsstellen nicht sichtbar, das Eigenhaar wird nicht angegriffen und behält seinen natürlichen Fall.

Shampoo ohne Alkohol und Silikon

Je nachdem, ob einzelne Echthaar-Strähnen eingearbeitet werden oder Sets mit fünf Strähnen, muss man für eine Haarverdichtung mit ein bis zweieinhalb Stunden rechnen. Das Haar kann nun grundsätzlich genauso behandelt werden wie das eigene Haar. Great Lengths beispielsweise empfiehlt aber, ein Shampoo vom Friseur zu benutzen, das weder Alkohol noch Silikon enthält. Regelmäßige Kontrollbesuche im Salon und ab und zu ein Reinigungsschnitt, bei dem die Strähnen sortiert und ausgefallene Haare, die im Bonding hängen, abgeschnitten werden, sorgen für langanhaltende Zufriedenheit.

Foto: © djd/Great Lengths Haarvertriebs GmbH

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.