Home / Allgemein / Der Duft des Luxus

Der Duft des Luxus

Allseits sind Luxusgüter als Statussymbol begehrt und damit sind sie weniger von der Konjunktur abhängig als bspw. Marken, die aus dem unteren oder mittleren Preissegment stammen. Zu den Luxusgüter-Aktien zählen Unternehmen, die edlen Schmuck, teure Uhren, Designermode & Accessoires anbieten, aber auch Autos aus der gehobenen Preisklasse und daneben noch ins Parfüm-Geschäft eingestiegen sind.

Die gesamte Branche konnte in den vergangenen Jahren vor allem durch die sehr gute Absatzentwicklung in Asien profitieren und das insbesondere aufgrund der schnell wachsenden Oberschicht in China. Diese zählt zu den weltweit größten Abnehmern von Designermode, Schmuck und Luxuskarossen. Vor allem in den Bevölkerungsschichten sind Luxusgüter besonders stark gefragt, die über ein durchschnittlich hohes Einkommen verfügen oder aufgrund der gesamten finanziellen Situation in der Lage sind, sich die luxuriösen Güter zu leisten.

Die führenden Anbieter LVMH und Richemont

In diesem Segment zählt der französische Anbieter LVMH zu den führenden Anbietern. Unter dem Dach des Konzerns ist ein Portfolio mit 60 Marken aus den verschiedensten Bereichen vereint und dazu zählt auch Parfüm & Kosmetik. Ein weiterer bedeutender Vertreter ist Richemont. Der Schweizer Konzern ist vor allem für seine Luxusuhren und seinen Schmuck bekannt, doch auch dieser Konzern bietet mittlerweile eigene Parfüm-Serien an.

Zu dem Schweizer Konzern zählen Marken wie Dunhill, Cartier, Jaeger-LeCoultre und Montblanc. Viele dieser Namen sind in den Parfümerien vertreten, so gibt es Parfüms von Car-tier. Dort begann alles in einer kleinen Schmiede und einem Schmuckladen im Jahr 1874 in Frankreich. Der Name Cartier ist heute ein Symbol für eine weltweit florierendes Luxuslabel. Der Name Cartier ziert nicht nur edle Parfümflacons sondern auch luxuriöse Kleidungsstücke, edle Feuerzeuge und viele Accessoires. Cartier macht einfach aus jedem Produkt ein Schmuckstück und so hat die Marke auch ihre Begeisterung für Düfte entwickelt und diese hat sich im Laufe der Zeit zu einem immer größer werdenden Sortiment entwickelt.

Schnelle Autos und tolle Parfüms

Die Luxus-Automarke Porsche, steht für schnelle und teure Autos. Die Porsche Automobil Holding SE ist eine deutsche Holdinggesellschaft, von der die Mehrheit der Stammaktien der Volkswagen AG gehalten wird. Der Volkswagenkonzern besteht aus den Marken Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche und Ducati im Pkw Bereich. Hier klingen bereits viele Namen, denn es gibt nicht nur ein Porsche Parfüm, sondern auch Düfte anderer hier genannter Luxusmarken.

Bei den Düften des Fahrzeugherstellers handelt es sich um Porsche Design, das eine führende Luxusmarke im Segment hochwertiger Herren Accessoires darstellt. Die Produkte des Labels stehen für funktionelles, zeitloses und puristisches Design und überzeugen die Herren immer wieder durch technische Innovationen.

Der zur börsennotierten Porsche Automobil Holding SE gehörende Fahrzeug-Hersteller Bentley bietet seine Düfte in Kooperation mit der französischen Kristallmanufaktur Lalique an. Dabei handelt es sich um eine Kollektion luxuriöser Herrendüfte, wobei genau darauf eingegangen wird, was Männer lieben: Den speziellen Duft eines neuen Fahrzeugs, das nach echtem Leder, frischen Holz und glänzenden Chrom riecht – einfach unwiderstehlich. So können die Besitzer solcher Luxuskarossen selbst luxuriös duften und selbst die Männer die sich den Traum eines Bentleys oder Porsches nicht erfüllen können, dürfen diesem Traum zumindest schon einmal wenigstens vom Geruch her nachhängen.

Schicke & luxuriöse Mode

Ein weiterer Herteller von Luxusgütern, der an der Börse gelistet ist, ist Hugo Boss. Die Hugo Boss AG ist eine weltweit etablierte marke für Accessoires und Luxusmode, die in eigenen Läden als auch über Lizenznehmer vertrieben werden. Zudem vertreibt das Modehaus auch eigene Parfüms.

Bei Hugo Boss erhalten nicht nur die Herren tolle Düfte, sondern auch Damen. Seit einigen Jahren hat die Luxusmarke seine Produktpalette erweitert und bietet neben Schuhen, Kleiderlederwaren, Brillen, Reisetaschen und anderen Dingen auch Parfüm und Kosmetik an. Weltweit ist die Marke Hugo Boss ein Begriff, die 1885 von Hugo Ferdinand gegründet wurde. Die Labels Boss Orange Woman und Boss Orange Man überzeugen durch einen intensiven, kreativen und unwiderstehlichen Duft. Auch die Variationen Boss Orange Sunset, Boss in Motion White Edition sowie Boss Orange Man Fresh sind wundervoll kreierte Düfte. Die Auswahl der Düfte des Labels ist einfach riesig und es dürfte jedem leicht fallen, den passenden Duft zu finden.

Der Duftmarkt ist stark umkämpft

So ziemlich jede Marke möchte heute einen Duft auf den Markt bringen, und daher ist der Duftmarkt heiß umkämpft. Weltweit wird von den Konzernen jährlich 51 Milliarden Euro mit Parfüms und Kosmetik umgesetzt, wie Schätzungen von Bain und Altagamma aufzeigen. Die deutschen Parfümerien erzielen ein Fünftel Ihres Jahresumsatzes im Übrigen in der Zeit vor Weihnachten.

Doch die prominenten Namensgeber für Parfüm wie James Bond oder Lady Gaga ziehen nicht mehr, sondern es gibt einfach zu viele Düfte, die zu stark beworben werden. Der Kunde sucht heute Qualität und die findet er in den Luxusmarken, wie Porsche, Bently, Hugo Boss & Co.

Noch ein paar Zahlen: Bis 2020 soll der Absatz von Luxusdüften um 4,4 % jährlich zulegen, wie Daten von Euromonitor aufzeigen. Von den Kunden aus Asien wird zudem der stagnierende Absatz aus den Kernmärkten USA und Europa kompensiert. Um den Markt mit neuen Duftkreationen zu bedienen leisten sich nur wenige Luxushäuser wie der börsennotierte Konzern Hermès eigene Parfümeure. Weltweit gibt es im übrigen nur rund 600 Parfümeure und die meisten davon arbeiten in den börsennotierten und globalen Chemiekonzernen wie IFF und Symrise, wo rund 10 % von ihnen beschäftigt sind.

Hier nachlesen ...

Düfte und Aromen wirken positiv auf das Wohlbefinden

Bereits im Altertum sowie der Zeit vor Christi war die Wirkung der Düfte und Aromen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.