Home / Allgemein / Der Hype auf Beauty- und Kosmetik-Boxen

Der Hype auf Beauty- und Kosmetik-Boxen

Während für manche Menschen die Worte Abo oder Abonnement im Internet ein Reizthema sind und immer noch einen faden Beigeschmack haben, sind andere derzeit völlig im Abo-Fieber. Dabei geht es nicht um Zeitungs- oder Gewinnspiel-Abos und andere unlautere Fallen, in die man im Online Zeitalter per Mausklick tappen kann, sondern um das Abo-Boxen-Fieber, das im Moment viele User ergriffen hat und das Ausdruck einer weiteren spannenden Entwicklung des Online Shopping Vergnügens – dem Abo-Commerce ist. Das Wörtchen „Box“ gilt heute vielfach bereits als Synonym für Waren, die im Wochen-, Monats- oder Vierteljahres-Abo angeboten werden und im Moment reißenden Absatz finden. Ob Socken-, Windel- oder Tiernahrungs-Abo, Tee-, Kaffe-, Schokoladen- oder Snack-Abonnement sowie Gemüse- oder Schlemmer-Box mit allen Zutaten und Menüvorschlägen für eine ganze Woche: der Markt kennt viele Artikel, die im Boxen-Abo bezogen werden können. Der Inbegriff des Boxen-Trends ist jedoch sicherlich die Beauty-Box, in der regelmäßig Kosmetik- und Pflegeprodukte bekannter Marken aber auch unbekannter Hersteller nach Hause geliefert werden.

Alles begann mit Glossybox

Auf dem US-amerikanischen Markt hatte das Boxen-Konzept mit der Birchbox bereits Fuß gefasst, als die für ihren guten Riecher für erfolgsträchtige Innovationen im E-Commerce bekannten Samwer Brüder 2011 als Mitinitiatoren die Glossybox auf den deutschen Markt brachten und damit einen regelrechten Hype auf Kosmetikboxen auszulösen schienen. Zahlreiche Copycats übernahmen das Konzept und boten nun ebenfalls Kosmetikproben und Beauty-Produkte in normaler Handelsgröße als Beautyboxen im Abo-System an. Einige wurden dabei so vom eigenen Erfolg überrascht, dass ihnen die Produkte auszugehen drohten und die Zahl der Boxen limitiert werden musste.
Kosmetik-Boxen: Die Vielfalt wächst und die Auswahl fällt schwer
Wer sich heute im Netz umschaut wird erstaunt sein, wie viele Beauty-Boxen hier zu finden sind. Neben der erwähnten Gloosybox lassen Pinkboxen, Box of Beauty, Joliebox, Boobox und noch zahlreiche weitere Anbieter die weiblichen – und vielfach sogar auch die männlichen – Kunden gespannt sein, welche Kosmetik- und Pflegeprodukte sich in der nächsten Sendung befinden könnten. Dies ist umso interessanter, da es sich meist um recht hochwertige Kosmetik handelt, die nicht selten einen Wert von 50 bis 70 Euro repräsentiert und für einen Abo-Preis von 12 bis 15 Euro zu haben ist.

Beauty-Boxen: PR mit eingebauter Cashback-Funktion

Immer mehr Blogger und Videoportale testen und berichten über die einzelnen Produkte in den Boxen und sorgen damit nicht nur für eine große Popularität der Boxen an sich, sondern tragen auch dazu bei, Produkte weniger bekannter Hersteller, die über einen begrenztes PR-Budget verfügen, einer breiten Masse vorzustellen. Über Social Media-Kanäle und alle erdenklichen Plattformen verbreiten sich positive – natürlich auch negative – Meinungen und Kommentare. Zahlreiche Startups und weniger bekannte Marken, aber auch Hersteller von besonderen und Nischenprodukten finden hier eine breite Plattform. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die Großen der Kosmetikdiscounter wie Douglas und dm auf diesen Zug aufsprangen, denn eine bessere PR mit Cashback-Funktion gibt es kaum.
Bleibt abzuwarten, wie sich dieser Trend weiter entwickelt oder ob der Boxen.Hype nur ein kurzes aber heftiges Intermezzo war.

Hier nachlesen ...

Tana Cosmetics: Spezialist für Make-up, Tanning und Nailcare

Der Beauty-Spezialist Tana steht bereits seit über 80 Jahren für Qualität “Made in Germany” und …

Kleine Geschichte des Lippenstifts

Erst seit dem 19. Jahrhundert gibt es den Lippenstift und war damals bereits ein Kosmetik-Utensil …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.