Lange Wimpern – der Augenaufschlag zum Verlieben

Lange Wimpern – der Augenaufschlag zum Verlieben

Es heißt, dass die Augen das Fenster zur Seele sind und somit sind die Wimpern wohl die Gardinen für diese. Ein jeder, zumindest die Frauen, liebt es, wenn in ihrer Wohnung vor den Fenstern schöne, gepflegte Vorhänge hängen – ebenso gelten lange Wimpern als absolutes Schönheitsideal. Aber warum ist das so? Und wie bekommt man schöne lange Wimpern?

Je länger, desto besser – lange Wimpern sind „das“ Schönheitsideal

Die Aussage „je länger, desto besser“ ist in Bezug auf die ästhetische Sichtweise sicherlich richtig. Denn schon seit über 4000 Jahren gelten lange Wimpern als Schönheitsideal. Bereits die alten Ägypter besaßen Werkzeuge, mit denen es ihnen möglich war, die feinen Härchen am Auge zu biegen. Der Kosmetik-Hersteller Rimmel entwickelte die erste echte Mascara im Jahr 1913. Lange Wimpern waren spätestens ab diesem Zeitpunkt en vogue. Zum einen stehen sie für Jugendlichkeit und Kraft und zum anderen schenken sie einen besonders ausdrucksstarken Blick – bei Männern und Frauen. Lange Wimpern lassen die Augen leuchten und sie rahmen diese perfekt ein. Und je länger, dichter und dunkler die Wimpern sind, desto besser funktioniert das.

Die Biologie hat jedoch ganz andere Ideen

Die Wimpern haben allerdings eine ganz wichtige Funktion: Sie halten kleine Schmutzpartikel und Fremdkörper aus dem Auge fern. Zudem schützen die feinen Härchen vor Schweiß, Wind, Sonnenschein usw. Dafür ist es nicht notwendig – oder besser dürfen - Wimpern nicht zu lang sein. Normal weisen Wimpern eine Länge von ⅓ der Augenbreite auf und sind diese länger, dann kann dies sogar einen gegenteiligen Effekt mit sich bringen. Experimente haben aufgezeigt, dass Wimpern, die zu lang sind, dazu neigen in einem Luftstrom (der bei normaler Bewegung entsteht) die Schmutzpartikel ins Auge zu treiben. Zudem kommt deutlich mehr Luft ans Auge, womit dieses schneller austrocknen kann. Aber ist die lange Wimper stark gebogen, dann verringert sich der Effekt. Was folgt daraus: Wer lange Wimpern möchte, der sollte diese entsprechend biegen!

Wimpern Fakten auf die Kürze

Beim Menschen beträgt die Lebensdauer einer normalen Wimper 100 bis 150 Tage. In dieser Zeit wächst sie rund zwei bis drei Monate lang. Mit 150 bis 250 Härchen weist das obere Lid mehr Wimpern auf, als das untere, welches nur 50 bis 150 Härchen zählt. Zudem werden die Härchen am oberen Lid deutlich länger als die unteren. In der Regel messen die oberen 8 bis 12 Millimeter, während die unteren lediglich zwischen 6 und 8 Millimeter lang werden.

Wie ist es möglich, schöne, lange Wimpern zu erhalten?

Sicherlich ist der einfachste Weg, um die Wimpern zu verlängern, das richtige Make-up. Aber auch die richtige Pflege kann das Wachstum beeinflussen. Zu guter Letzt ist es möglich, Künstliche Wimpern zu nutzen oder chemisch nachzuhelfen und mit einem Wimpernserum zu arbeiten. Immer mehr Frauen setzen dabei auf die professionelle Verlängerung ihrer Wimpern. Diese Anwendung ist übrigens die teuerste Methode, da künstliche Lasches Wimper für Wimper mit einem Spezialkleber auf die Eigenen aufgeklebt werden. Die erste Behandlung dauert rund ein bis zwei Stunden und kann zwischen 180 und 350 Euro kosten. Die Haltbarkeit der Extension ist abhängig vom eigenen Haarwechselzyklus. Das bedeutet, dass die Verlängerungen erst dann ausfallen, wenn die Eigenwimper, an denen sie hängen, ausfällt. Allerdings können die Extension auch von selbst abfallen, bspw. wenn diese nicht gut geklebt sind. Experten raten dazu, die Wimpern alle zwei bis vier Wochen auffüllen zu lassen. Das „Refill“ kostet je nach Aufwand zwischen 50 und 120 Euro. Eine weitere Möglichkeit für lange, dunkle Lasches ist es, die Wimpern zu färben. Wer gern von Natur aus volle, voluminöse und lange Wimpern hätte, ohne jeden Morgen Mascara aufzutragen oder eine Wimpernverlängerung zu nutzen, der kann zu einem ganz anderen Beauty-Tipp greifen: Die Wimpern mit Brow Henna färben.

Wimpern färben für volle, voluminöse & lange Wimpern

Wer seine Wimpern färbt, der erspart sich das tägliche Schminken und abschminken, womit wertvolle Zeit gespart wird, bspw. für den morgendlichen Kaffee. Das Ergebnis hält für einige Wochen, wobei das Färben entweder bei der Kosmetikerin möglich ist oder ganz einfach daheim selbst.

Do-it-yourself in 6 Schritten

Die Augen und Wimpern vor dem Auftragen der Wimpernfarbe gründlich abschminken und Lider sowie Wimpernhaare entfetten. Am besten funktioniert dies mit einem Wattepad und etwas Kochsalzlösung. Auf die Haut unter den Augen etwas Fettcreme geben, wobei darauf zu achten ist, dass keine Creme auf die Wimpern gelangt. Ansonsten haftet die Wimpernfarbe nicht auf den Härchen. Die mitgelieferten Pads des Wimpern-Färbe-Sets vorsichtig unter den Augen und so dicht wie möglich am unteren Wimpernkranz platzieren. Ein Wattestäbchen in die Entwicklerlösung tauchen und diese dann auf die oberen und unteren Wimpern auftragen. Nun wird die Farbe mit einem neuen Wattestäbchen auf die Wimpern aufgetragen. Alternativ kann auch der beiliegende Wimpernkamm genutzt werden, womit die Farbe wie Mascara aufgetragen wird, bis das die Farbe gut verteilt ist. Beim Auftragen stets am Wimpernkranz beginnen und die Farbe bis in die Spitzen auftragen. Nach Packungsangabe die Farbe einwirken lassen – ca. drei bis fünf Minuten. Im Anschluss die Farbe mit einem feuchten Wattepad entfernen. Dabei die Augen unbedingt geschlossen halten, damit die Farbe nicht ins Auge gelangt. Das Ergebnis: dunkle, lange und volle Wimpern.

Wimperserum – längere Wimpern in acht Wochen

Bekannte Kosmetik-Hersteller propagieren mit einem großen Versprechen den Kosmetikmarkt: Längere Wimpern in acht Wochen! Möglich ist dies durch eine spezielle Zusammensetzung von Aktivwirkstoffen, die das Wachstum der Wimpern anregen und diese dichter und länger wachsen lassen. Jeden Abend wird dieser Wimpernbooster nach der Gesichtsreinigung auf den oberen Wimpernkranz aufgetragen. Die ersten Ergebnisse sind nach sechs bis sieben Wochen sichtbar. Jeder der sich schnelle Erfolge wünscht, der ist mit dieser Methode nicht gut beraten.

Das Wimpernlifting – die Dauerwelle für die Wimpern

Der Wimpernzange ade sagen ist durch das Wimpernlifting möglich. Dabei handelt es sich sozusagen um eine Dauerwelle für die Wimpern. Mittels Gelkissen und Lifting-Lotion werden die Wimpern durch einen chemischen Prozess nach oben gebogen. Das Ergebnis: ein voluminöser Wimpernschwung. Allerdings ist diese Anwendung nur durch Experten durchführbar und dauert rund eine Stunde. Die Haltbarkeit wird mit zwischen 6 und 8 Wochen angegeben. Die Kosten für das Wimpernlifting beträgt je nach Studio zwischen 40 und 70 Euro.

Hier nachlesen ...

Volumenkick für feines Haar

Volumenkick für feines Haar

Glatter Long Bob, wilde Lockenpracht oder Stufenschnitt mit schrägem Pony? Für jeden sieht die Traumfrisur …

Welches Peeling für welche Haut?

Welches Peeling für welche Haut?

Unbemerkt verlieren wir jeden Tag rund eine Milliarde Hautschüppchen. Das ist eine ganze Menge. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.